Plauderstunde (Vorgespräch Unterricht)
Plauderstunde (Vorgespräch Unterricht)

Vorgespräch zum Unterricht (Plauderstunde)

60,00 

Wenn Du Hoodoo lernen möchtest bzw. Dein Wissen vertiefen magst, kannst Du Dich in der Plauderstunde telefonisch bei mir vorstellen und Dich- wenn Du magst, um die Aufnahme als Zauberlehrling bewerben.

Hinweis: Es sind noch Termine frei!

Vorrätig

Produktbeschreibung

Bitte bestelle diese Beratung separat ohne den Einkauf von Waren.

Möchtest Du noch Produkte dazu bestellen, bitte ich Dich aus organisatorischen Gründen, diese in einer extra Bestellung zu ordern.

 

Vorgespräch zum Unterricht – Plauderstunde

Wenn Du über 18 Jahre alt bist, noch keinen magischen Lehrer hast und Hoodoo lernen möchtest, kannst Du Dich in der Plauderstunde telefonisch bei mir vorstellen und Dich, um die Aufnahme als Zauberlehrling bewerben.

Die Plauderstunde eignet sich hervorragend, um sich gegenseitig ein wenig kennenzulernen.

In einem entspannten Gespräch unterhalten wir uns nicht nur darüber, warum Du Hoodoo lernen möchtest, sondern ich erkläre Dir auch, was Dich beim Unterricht alles Spannendes erwarten kann.

Nebenbei wird uns die Plauderstunde auch zeigen ob wir miteinander “kompatibel” sind, denn …

 

… ich nehme nicht jeden als Zauberlehrling auf.

Um es gleich vorweg zu sagen, meine Art zu Lehren ist ziemlich direkt. Du bekommst mich rein und authentisch. Ich bin wie ich bin, und werde mich nicht verstellen, nur um Dir zu gefallen.

Zauberer, Magier und Hexen waren und sind, schon immer ein seltsames Völkchen, die sich nicht in irgendwelche Formen pressen lassen. So ist es auch bei mir, und so soll es auch bei Dir bleiben.

 

Ach ja, ich werde zudem oft gefragt ob ich schwarze oder weiße Magie mache, kurz – auf welcher “Seite der Macht” ich stehe …

Nun, die Antwort ist ganz einfach. Ich stehe auf meiner Seite …

Wir werden also eine Menge Spaß haben …

Dennoch …

… möchte ich betonen, dass ich keine Zeit und keine Lust auf esoterische Blümchengespräche oder weißmagische Ergüsse habe, oder auf Leute, die der Meinung sind, Hoodoo ließe sich mal kurz über ein Wochenendseminar lernen. Wenn Du Dich gerne in der Opferrolle siehst, und nicht bereit bist über Dich zu reflektieren, dann ist dieser Unterricht ebenso nichts für Dich.

 

Wer diese magische Kunst beherrschen möchte muss fleißig sein. Wer keinen Bock hat auf eine ernsthafte Beschäftigung mit diesem Thema, für den bin ich nicht die Richtige.

Daher gilt: Nehme ich Dich tatsächlich als Zauberlehrling auf, hast Du mindestens einmal im Monat eine Unterrichtstunde zu buchen! Bist Du dazu nicht bereit, dann bewerbe Dich erst gar nicht bei mir.

Wie lernt man die Zauberei?

 

„Närrin“ und „Zauberfee“ wie ich bin, halte ich Dir den Spiegel vor die Nase und bringe alles durcheinander was Du als Deine Wahrheit zu sehen meinst. Nicht, um Dir weh zu tun, sondern, um Dich an jene feinen Grenzen zu bringen, an denen die Zauberei beginnt.

 

Zauberei bedeutet daher lernen, lernen, lernen, TUN, hinfallen, aufstehen, hinfallen, nochmal versuchen, lernen und – du ahnst es schon TUN …

Wenn Du Dich gerne in der Opferrolle siehst, ist dieser Unterricht nichts für Dich. Denn

Volksmagie ist nicht etwas das man mal kurz macht, Hoodoo lebt man. Man ist nicht mal eben Rootworker von 09:00 – 16:00 Uhr sondern man hat es im Blut. Bist Du mal in diesem Flow drin, hörst du nicht mehr auf damit zu zaubern. Dahin möchte ich Dich im Unterricht bringen.  

Was wird unterrichtet?

Das kommt auf Deinen Wissensstand an. Wenn Du keine Grundlagen hast, beginnen wir an der Basis, wenn Du schon mehr weißt, vertiefen wir Dein Wissen. Prinzipiell ist es empfehlenswert sich vor dem Unterricht schon mal Gedanken zu machen, was man überhaupt lernen möchte.

Um einen kleinen Einblick zu bekommen, was Hoodoo ist, und für was gezaubert werden kann, bitte ich Dich meinen folgenden Blogbeitrag zu lesen: Hoodoo in der Praxis

Der Unterricht kann, je nach Deinem Wissensstand, folgende Themen enthalten:

  • Pflanzen im Hoodoo: Welche sind es, für was werden diese eingesetzt etc.
  • Was habe ich bei Ritualen zu beachten und wie erstelle ich diese.
  • Arbeit mit Spirits, was ist zu beachten, wie arbeitet man mit ihnen, wer sind sie oder können es sein?
  • Grundlagen der spirituellen Reinigung.
  • Grundlagen Fluchbrechen, Geldzauber, Liebeszauber, Harmoniezauber etc.
  • Denkweise im Hoodoo – „think Hoodoo …“
  • Schmieden der eigenen Persönlichkeit …
  • Realitätskreierung (nach Seth – Jane Roberts)
  • Die schwarze Kunst …
  • … und wie man sie bricht …

Und so fort …

Kann ich damit berühmt werden?

 

Nicht wirklich. Du lernst bei mir keine Tricks oder Bühnenzauberei, sondern eine Art der Zauberei, die schon seit Jahrhunderten im Verborgenen praktiziert wird. Maximal wird es sich einfach herumsprechen, so wie das bei mir ist – dass es da jemanden gibt, der etwas “Spezielles” kann. Alles jedoch meist unter vorgehaltener Hand.

Diese Art der Zauberei ist also sehr still, man macht es im Geheimen, hängt es also nicht an die große Glocke, dass man gerade einen Zauber macht, sondern man führt ihn aus und fertig.

Du kannst also weder damit angeben, noch Dein Ego damit aufwerten. Im Gegenteil – Hoodoo ist Problem orientiert. Man stellt ein Problem fest, und kümmert sich um dessen Lösung.

Arbeite ich dann auch mit Spirits?

Jeder meiner Schüler wird in Kontakt mit Baron Samedi kommen, ob er will oder nicht. Einfach weil er  mein engster Vertrauter ist (siehe dazu bitte die „Über mich“ Seite).

Die Antwort ist also Jein. Du musst nicht mit irgendwelchen Spirits arbeiten, wenn Du es nicht magst, oder diese es nicht mögen. Ich unterrichte zwei Zweige, einmal die Zauberei mit und einmal die Zauberei ohne Spirits.

Du wirst jedoch zwangsweise mit meinen Spirits in Kontakt kommen, wenn Du von mir unterrichtet wirst. Das ist einfach so, weil sie mich begleiten – immer.

 

Ist der Unterricht bzw. Du streng?



Nein, wirklich nicht. Freiheit in jeder Hinsicht, ist die Basis des Unterrichts. Nichts ist mir mehr zuwider als irgendwelche festen Strukturen, somit wirst Du auch bei mir keine finden.

Mein Unterricht macht tatsächlich großen Spaß, aber er ist dennoch kein Zuckerschlecken.

Die Basis meines Unterrichts bildet das Schmieden der eigenen Persönlichkeit, und wie das Wort “schmieden” schon vermuten lässt, geht es bei diesem Thema um Transformation.

Wie es ein schönes Sprichwort sagt: “Damit der Phönix aus der Asche steigen kann, muss er zuerst in Flammen aufgehen” dies kann ein sehr schmerzhafter Prozess sein, daher sollte man sich gut überlegen wie tief man tatsächlich in die “Zauberei” wie ich sie lehre eintauchen mag. 

Das ist übrigens der Grund, weshalb ich ausnahmslos nur wenige Schüler aufnehme und diese dann ausschließlich in telefonischen Einzelsitzungen unterrichte. Denn jeder hat seine eigene Geschichte, welche die Basis meines Unterrichtes bildet.

Anonymität ist mir wichtig, daher werden sich meine Schüler nicht kennenlernen und keiner wird Deinen Namen erfahren. Sonst kann man sich nicht fallen lassen, wenn man Angst hat, dass irgendjemand herausbekommt, mit was man sich beschäftigt.

Persönliche Treffen sind möglich, aber nur dann, wenn Du schon etwas länger bei mir im Unterricht bist.

Ich werde Dich übrigens nicht in den Hintern treten, um Dich irgendwie zu motivieren. Wer zum Zaubern motiviert werden muss, ist bei mir falsch. Entweder Du bist freiwillig fleißig, oder unsere Wege werden sich wieder trennen. Sei es weil Baron Dich vor die Türe gesetzt hat – er manifestiert sich sehr gerne bei meinen Schülern, sollte er Probleme sehen, oder aber weil ich keinen Bock darauf habe meine Lebenszeit mit jemandem zu teilen, der kein ernsthaftes Interesse zeigt.

Gibt es Regeln?

 

Nur zwei und diese sollte eigentlich selbstverständlich sein.

  1. Keiner darf dem Anderen und dessen Liebsten irgendeinen Schaden zufügen. Das gilt für Dich genauso wie für mich.

2. Buche mindestens einmal im Monat eine Unterrichtsstunde.

Wie oft findet der Unterricht statt?

 
Mindestens einmal im Monat. Je öfter, je besser für Dich. Dennoch überlasse ich es Dir wie fleißig Du sein magst und werde mich auch nicht bei Dir melden, um nachzufragen ob Du Bock zum lernen hast. Ich trage niemanden zur Jagd. Fällt mir jedoch auf, dass Du unentschuldigt mehrmals durch Abwesenheit glänzt, werde ich Dich rausschmeißen.

Was ist der tiefere Sinn des Unterrichts?

Sinn meines Unterrichtes ist es, Dich magisch so fit zu machen, dass Du „auf eigenen Beinen“ stehen kannst. Dass Du so stark wirst, dass Du bereit – und in der Lage bist Dein eigenes Schicksal in die richtigen Bahnen zu lenken.

Ich will, dass Du frei bist … in jeder Hinsicht.

Dazu bedarf es jedoch etwas mehr, als nur von Zauberei zu träumen. TUN ist das Zauberwort und das lernst Du bei mir …

Nimmst Du jeden auf?

 

Nein, das wäre mir zeitmäßig nicht möglich.

Ich lasse meine Spirits und mein Bauchgefühl entscheiden ob wir miteinander diesen Weg gehen mögen. Mir ist es übrigens völlig egal welchen Beruf Du ausübst, ob Du berühmt bist oder aus welcher Kultur Du kommst.

Für mich zählt allein der Mensch und die Sympathie, die wir füreinander empfinden. Wichtig ist nur, dass Du der deutschen Sprache weitgehend mächtig bist, es ist jedoch auch Unterricht in Englisch möglich.

Gibt es Einschränkungen?

Ich kann und werde Dich nicht unterrichten, wenn Du an einer psychischen Erkrankung leidest, da sich dadurch Dein Zustand verschlimmern kann.
Ebenso, wenn Du von meinem Unterricht Heilung einer körperlichen Krankheit erhoffst. Ich möchte Dich in diesem Fall bitten einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

Leute die von mir meine persönlichen Rezepturen erfahren möchten, oder sonstige Informationen bekommen möchten, die unter mein Betriebsgeheimnis fallen, werde ich ebenso nicht unterrichten.

Bekomme ich ein Zertifikat?

Nein, ich vergebe keine Auszeichnungen. Hoodoo “macht” man nicht, Hoodoo lebt man. Das bedeutet im Klartext: Man hört niemals auf zu lernen, da es immer und immer wieder Neues zu entdecken gibt. Daher wäre ein Zertifikat eine fragwürdige Auszeichnung, die im Grunde den Stop Deiner Entwicklung bedeuten würde bzw. belegen würde. Es gibt also kein festgelegtes Ende, daher auch kein Zertifikat.

Wenn ich damit wieder aufhören mag?

Dann hörst Du damit auf, und gibst mir freundlicherweise davor noch Bescheid, dass Du nicht mehr unterrichtet werden magst. Eine erneute Aufnahme ist dann jedoch nicht mehr möglich. Ich bin dann auch weiterhin für Dich erreichbar, jedoch nicht mehr in diesem Ausmaß wie ich es für Schüler bin.

Das selbe Recht steht mir übrigens auch zu. Wenn ich das Gefühl habe, dass die Zeit des Unterrichts für Dich bei mir abgelaufen ist, werde ich Dich nicht mehr unterrichten – ebenso nicht, wenn Du durch respektloses oder negatives Verhalten mir gegenüber auffällst oder Dein letzter von Dir gebuchter Unterricht vor einem halben Jahr war (und Du Dich davor nicht bei mir abgemeldet hast).

Doch genug geplaudert …

Dieses Angebot beinhaltet:

Eine 60-minütige Plauderstunde (telefonisch).

Wenn Du jedoch eine Beratung für eine Zaubererstellung suchst, dann buche diese bitte hier: Hoodoo Fallaufnahme.

Die hier angebotene Plauderstunde dient nicht zur Hoodoo Beratung.

Entstehen Folgekosten?

Ja, es entstehen für Dich die Kosten für das Telefonieren ins deutsche Festnetz (sofern Du keine Flatrate besitzt).

Meine Gesprächszeiten:

Die Plauderstunden finden Mo. – Fr. ab 17 Uhr statt. 

Die Wartezeit, für freie Termine beträgt im Augenblick ca. 14 Tage.

Vorgehensweise:


1. Lege die Plauderstunde in den Warenkorb.

2. Trage bitte im Anmerkungsfeld Deine gewünschte Zeit und das Datum ein, wann Du gerne einen Termin hättest. Ich schaue dann, ob ich zu dem gewünschten Zeitpunkt noch einen Termin freihabe, und gebe Dir dann via E-Mail Bescheid.

3. Am abgemachten Zeitpunkt rufst Du mich pünktlich auf dem Festnetz an.

Bitte beachte:

Aufgrund der Tatsache, dass ich täglich viele Kundenanfragen bearbeite, kann es sein, dass ich nicht an dem gewünschten Termin Zeit für Dich habe. In diesem Fall setze ich mich innerhalb 24 Stunden via E-Mail mit Dir in Verbindung, damit wir einen neuen Termin vereinbaren können.

Wer möchte, kann mir ein Foto von sich zukommen lassen, es ist allerdings nicht dringend nötig. Fotos bitte unter vollem Namen an: Anfrage@nebelduft.de

Weitere Informationen

Beratungszeit

zw. 14 – 17 Uhr

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.