Mystische Zauberpulver & Feenstaub

… werden im Hoodoo schon sehr lange verwendet. Sie bestehen meist aus einer Mischung verschiedener Kräuter, Mineralien, Gewürzen oder Blüten. Preisgünstige Zauberpulver werden heute gerne mit Kreide, Maismehl oder Talkum gestreckt. Alle Nebelduft Zauberpulver bestehen hingegen aus 100 % Pflanzenmaterial, welches ich so fein, wie es mir möglich ist, vermahle.

Manche Zauberpulver enthalten zudem noch Glitterstaub, wenn der Feenstaub z. B. etwas Bestimmtes anziehen soll. Die Pulver ohne Glitter werden meist für Zauber verwendet, die nicht bemerkt werden sollen.

Der Duft des Zauberpulvers ähnelt dem des ihm entsprechenden Hoodoo Öles, welches fast immer in Kombination mit dem Zauberpulver verwendet wird. Den Namen erhält das Zauberpulver immer nach dessen Verwendungszweck. Das “Komm zu mir!” Zauberpulver wird z. B. verwendet um einen liebevollen Partner anzuziehen, das “Fluchbrecher Zauberpulver” um Flüche und Zauber zu brechen usf.

Die Anwendung ist relativ einfach:

1. Streue es in Form einer feinen Linie auf den Boden, während Du dabei rückwärts läufst. Dafür solltest Du genau 21 Schritte gehen (3 x 7). Zum Schutz kannst Du damit z. B. einen Kreis um Dich oder Dein Bett ziehen. Zum Angriff kannst Du das Pulver z. B. vor die Haustüre, in die Schuhe etc. der Person, die Du vertreiben möchtest, streuen. Je nach Art und Wirkung des Zauberpulvers!

2. Um einen Bereich, Raum, oder Platz von negativen Energien oder Wesen zu reinigen, streust Du einfach ein wenig Pulver in Deine Handfläche, bläst es in alle vier Windrichtungen und sprichst dabei ein Gebet oder den entsprechenden Zauber. Du kannst auch eine Person damit leicht anblasen (natürlich nicht in die Augen!). Wenn sie nicht anwesend ist, reicht es den Zauber in die Windrichtung zu blasen, wo Du denkst, dass sich die Person aufhält.

3. Verwende es als Bestandteil eines Rituals oder eines Zaubers. Wenn Du damit ein magisches Zeichen legst, solltest Du darauf achten, nicht in das Zeichen reinzulaufen, damit es nicht zerstört wird. Oft wird bei Ritualen auch ein Kreuz, ein Pentagram oder ein Veve auf den Altar gestreut. Darauf würdest Du dann vorsichtig die Kerze stellen oder – beim Voodoo, die Dinge die für den Loa gedacht sind, oder diese Dinge die der Loa für Dich weihen soll. Je nachdem ob Du Hoodoo oder Voodoo praktizierst.

4. Als Nahrung für das Mojo-Beutelchen. Streue etwas von dem Zauberpulver in das Beutelchen, um dieses wieder zu aktivieren.

5. Bei Kerzenritualen aller Art. Nachdem Du Deine Ritualkerze mit dem passenden Hoodoo Öl “angezogen”, ihr also die Bestimmung gegeben hast, solltest Du die so gesalbte Kerze mit dem entsprechenden Zauberpulver bestreuen, um sie zu aktivieren. Verwende dazu einfach ein weißes Blatt Papier. Dort streust Du das Zauberpulver drauf und rollst die Kerze entweder in Deine Richtung (wenn etwas angezogen werden soll – also zu Dir kommen soll) oder von Dir fort, wenn etwas gehen soll.

6. Reibe damit magische Gegenstände, Geld, Visitenkarten etc. ein um diese zu aktivieren …

7. Pudere damit Deine Kleidung, damit der gewünschte Zauber Dich den Tag über begleitet. Das ist besonders bei dem “Komm zu mir!” Zauberpulver, “Schnelles Glück” Zauberpulver und dem “Bleib mir vom Leib!” Zauberpulver zu empfehlen. Wer’s nicht ganz so staubig mag, kann das Pulver in ein kleines Beutelchen streuen und es im BH oder in der Hosentasche tragen.