Website-Icon Nebelduft

Ogou Feray, der feurige Krieger

Ogou Feray ist einer der bekanntesten Loa in Haiti. Sein hitziges, ja fast jähzorniges Temperament und seine Liebe zum Rum und zu den Frauen sind legendär. Er ist der Loa des Eisens und des Krieges. Er ist keineswegs zimperlich oder gar schüchtern. Sein lautes, derbes und raues Wesen ist das eines Kriegers. Er ist ein Macho im besten Sinne, aber auch ein zuverlässiger, treuer Freund, auf den man immer zählen kann.

 

Symbolik von Eisen

Eisen wird in Afrika als Lebensspender aber auch als Tod bringendes Metall gesehen. Macheten aus Eisen ebnen unwirtliches Land für den Ackerbau. Flächen, die zuvor nicht genutzt werden können, werden durch den Einsatz von Macheten zu fruchtbarem Land, welches wiederum mit Hacken aus Eisen bearbeitet wird, um den Boden für die Saat vorzubereiten usf. Aus Eisen werden jedoch auch Waffen geschmiedet, die im Krieg und im Kampf verwendet werden können. Je nachdem für welchen Zweck sie eingesetzt werden bringen diese Waffen Tod oder Freiheit oder beides zusammen.

 

Eisen repräsentiert also nicht nur das Leben und den Tod, sondern steht auch für Schutz und Zerstörung, sowie auch Aufbau und Abriss. Darum wird Eisen auch im Hoodoo für Schutz ebenso eingesetzt wie zur Abwehr.

 

In Haiti glaubt man, dass Schmiede und die Dinge die sie produziert haben,  stets magische Kräfte besitzen. Es wundert daher nicht, dass Ogou als der Urvater der Schmiede, Jäger sowie Krieger gesehen und verehrt wird.

 

Der schützende Loa

Ogou schützt jene, die die hilflos sind und sich nicht selbst wehren können oder- er metzelt gerade jene nieder, sollten sie ihm in seiner blinden Rage im Wege stehen. In der blutigen Vergangenheit Haitis war er jedoch der Freiheitskämpfer, der Haiti vor der Unterdrückung befreit hat. Ogou hat viele Seiten, er ist der geschickte Handwerker ebenso wie der blutdürstige Berserker, der keine Grenzen mehr kennt. Er ist jedoch auch der zuverlässige Beschützer derer die ihm Nahe stehen, kann aber auch der schlimmste  Feind und Unterdrücker sein, wenn er es für angebracht hält.

 

Ogous Farben

Seine ihn repräsentierenden Farben sind Rot und je nach Ogou dunkelgrün oder dunkelblau. Seine Hauptfarben sind jedoch besonders das dunkle Rot des Blutes, das grelle Rot des glühenden Eisens und das warme Rot des Rostes.

 

Charakter von Ogou Feray

In ganz Afrika hört man Geschichten über Ogou und seine Heldentaten. Sie enthalten Erzählungen seiner unglaublichen Stärke, seinen überagenden kämpferischen Fähigkeiten und seinem feurigem Temperament. Geliebt wird er jedoch auch gerade für seine andere Seite. Er ist absolut ehrlich, gewissenhaft und zuverlässig. Lügner hasst er aus ganzem Herzen und verurteilt diese mit einer Strenge die ihres Gleichen sucht. Auch seine Gerechtigkeit kennt keine Grenzen. In Nigeria schwören daher die Anhänger der alten Religionen noch immer auf ein Stück Eisen oder eine Machete aus Eisen- anstatt auf die Bibel, weil ihr Glaube besagt, dass wenn sie vor Ogou lügen, er sie mit üblen Krankheiten bestrafen wird oder sogar – im schlimmsten Falle- eine Bestrafung durch den Tod erfolgen wird.

 

Auch die neue Welt berichtet über sein ambivalentes Wesen. Auch die Ketten der Sklaven wurden aus Eisen hergestellt, über die Ogou herrscht und dessen Eisenmachete kann eben diese Ketten sprengen. Unschuldig Gefangene können auf Ogous Hilfe zählen, für sie öffnet er die Eisentüren, während die jenigen, die ihn wütend machen, mit einem Aufenthalt hinter Gitter rechnen müssen. Da auch die meisten Fahrzeuge wie Autos und Eisenbahnen aus Eisen bestehen, werden diese z. B. in Kuba Ogou geweiht, um diese vor Unfällen zu schützen. Ogou wird noch heute in ganz Afrika verehrt, von dort aus gelangte er nach Haiti, wo er noch heute im haitianischen Vodou einer der wichtigsten Loas darstellt.

 

Familie der vielen Ogous

Die Familie der Ogous ist riesig. Der Name Ogou würde daher den Nachnamen darstellen. Alle Ogous gehören zur Nago Nation. Ogous sind einzelne Spirits, die jedoch alle samt miteinander in irgend einer Form verwandt sind. Auch wenn jeder seinen ganz eigenen Charakter hat, besitzen alle Ogous gemeinsame Vorlieben. Jeder der Ogous trägt eine Machete und bevorzugt die Farbe Rot als Hauptfarbe. Wie in einer menschlichen Familie auch, hat jeder seinen speziellen Bereich, seinen eigenen Beruf und manifestiert sich daher in seiner eigenen Form. So gibt es z. B. Ogou Batala, der als Heiler fungiert; Ogou Dessalines, der Held der haitianischen Revolution; Ogou Badagris, ein gerissener General und Politiker; Ogou Balindjo – welcher Agwe auf seinem Schiff begleitet; Ogou San Jak der kämpferische Soldat; Ogou Ge Wouj, der mit den feurigen Petro Spirits zusammenarbeitet … um nur einige wenige aufzuzählen.

 

Gerechtigkeit und Kampf

Ogou Feray ist für seine Liebe zur Gerechtigkeit bekannt. Immer dann, wenn es Situationen im Leben gibt, in denen man feststellt, dass etwas ganz und gar falsch läuft, Ungerechtigkeiten stattfinden und man ganz klar sagen kann: „Das ist falsch, hier mache ich nicht mehr mit, hier muss etwas dagegen getan werden!“ Dann ist es Zeit für Ogou. Er kann uns die Kraft und das Durchhaltevermögen geben, um für Gerechtigkeit zu kämpfen.

 

Ogou sowie der haitianische Vodou kennt kein „Schade niemandem.“ Wenn dies auch nicht bedeutet, dass man jedem der einem nicht passt die Pest an den Hals wünscht. Du kannst Ogou immer dann anrufen, wenn Du mies behandelt wirst, Ungerechtigkeiten im Weg stehen oder Du in einer Situation steckst, die Du selbst nicht mehr lösen kannst. Dennoch ist ein Wort der Warnung angebracht, behellige Ogou nicht mit jedem Mist  – sondern wähle weise, wann und ob Du ihn anrufen möchtest. Hält er Dein Anliegen für arrogant oder nicht angebracht, wird er Dir auf unmissverständliche Art zeigen, dass Du ihn verärgert hast. Für Jammern ist danach zu spät. Nie zu spät ist es jedoch, Ogou zu bitten Dich zu beschützen vor Situationen oder Menschen, die Dir Böses wollen. Gegen ein paar Zigarren und ein Fläschchen Rum macht er das in der Regel ganz gerne.

 

Wenn Du ihm etwas versprichst, dann breche niemals Dein Versprechen. Du würdest es bitter bereuen. Wenn Du ihm z. B. versprichst, vom Alkohol zu lassen und dann dennoch zur Flasche greifst, dann wird er richtig böse. Es ist also sinnvoller ihn z. B. zu bitten Dir die Kraft und die Ausdauer zu geben, um von dieser Gewohnheit zu lassen, anstatt ein Versprechen zu geben, dass Du nicht einhalten kannst.

 

Ogou ist Stärke pur, er lehrt Disziplin, Courage, Durchhaltevermögen. Er duldet keinerlei Widerspruch noch ein „Ich kann das nicht“ ganz zu Schweigen von einem „ich will nicht“. Durch seine überaus fordernde Art bringt er seinen Serviteur an dessen äußersten Grenzen und zwingt ihn dadurch seine Schwächen aufzugeben. Nur so kann dieser dass werden, was seinem wahren Wesen entspricht. Ogou spornt an, die eigenen Ängste und Unsicherheiten zu überwinden. Er verabscheut nicht nur Lügen an sich, sondern auch solche, die man von sich selbst glaubt. Wenn Ogou mit jemandem arbeitet, erwartet er immer die höchstmögliche Leistung, weniger ist ihm nicht genug. Man könnte sagen, der schmiedet das Wesen des Serviteurs zu einem starken, selbstbewußten, mutigen und gerechten Wesen. Auch wenn sich dieser Prozess manchmal schmerzhafter gestaltet als man sich das je vorstellen kann, geht man jedoch immer gestärkt aus diesem Prozess hervor.

 

 

Ogou ist kein gütiger, wohlwollender Loa, noch ist er verschmust oder gar anschmiegsam, diese Attribute wären ihm zu „weibisch“. Aber er ist immer ehrlich, und gerecht und kümmert sich um seinen Serviteur – wenn auch auf seine ganz eigene Art. Ogou kann Dir helfen, Dinge ins Gute zu wenden und Dein Leben wieder in die richtige Richtung zu lenken. Er lehrt Dir überaus kostbare Lektionen über Gerechtigkeit, Treue, Ehrlichkeit und Tapferkeit. Wie kein anderer zeigt er Dir, was es bedeutet für das einzustehen, an was Du glaubst – auch wenn er Dich dazu manchmal hart anfassen muss.

 

Ogou zeigt sich meist von seiner eher schroffen, ungemütlichen Seite, was nicht immer angenehm sein muss. Aber denke daran, dass Leben ist nicht immer Sonnenschein und wenn es sich wieder von seiner unangenehmen, harten Seite zeigt, bist Du froh Ogou zu Deinen Freunden zählen zu dürfen. Er ist der Fels in der Brandung, ein treuer, starken Freund, der Dir zeigt, dass auch diese stürmische Zeit zu meistern ist, dass Du alles schaffen kannst, wenn Du nur willst …

 

Wenn Du mit Ogou arbeiten möchtest, findest Du in meinem Shop die genau auf Ogou Feray abgestimmten Arbeitsutensilien:

 

Ogou Feray Zaubersalze: zur Abwehr von negativen Einflüssen bzw. Energien und zum Lösen von Blockaden.

 

Ogou Feray Voodoo Öl: Eines der wichtigsten Voodoo Öle …

 

Ogou Feray Gris Gris: Ein Glücksbeutelchen, das Du tragen kannst, um Ogous Unterstützung bei diversen Streitigkeiten etc. zu bekommen.

 

und zu guter Letzt

 

das Ogou Feray Hoodoo Spray: mit ihm kannst Du Gegenstände weihen die Ogous Power erhalten sollen oder die für Ogou bestimmt sind. Auch mag er den Duft, wenn man ihn auf die Tücher auf seinem Altar sprüht.

Wenn Du ein komplettes Themenset suchst, findest Du es hier: Ogou Feray Themenset.

Ich wünsche Dir viel Power und eine schöne Zeit …

Die mobile Version verlassen