Mond und Sterne

Babys duftendes Traumbeutelchen

Wenn Dein Baby einfach nicht schlummern kann und Du körperliche Krankheiten ausschließen kannst, dann versuche es doch mal mit diesem „Traumbeutelchen“.

Dieses kannst Du einfach in die Nähe des Kopfkissens hängen, sodass der Duft der Kräuter in Babys Näschen dringt. Achte darauf das Dein Baby das Säckchen nicht mit den Händen erreichen kann.

 

Das brauchst Du dafür:

 

Dunkelblauer Stoff (am besten aus Naturfasern) ca. 20 x 20 cm

Ein goldenes Stoffband

Lavendelblüten

Rosenblüten

Kamillenblüten

Ein paar Hopfenblüten

Etwas Anis, ein paar Fenchelsamen

Ein Mörser

 

So geht’s:

 

  1. Besorge Dir die Kräuter in einem Fachgeschäft. Von der Menge sollten die Kräuter so viel sein, dass sie gut in das Beutelchen passen.
  2. Nimm eine kleine Schüssel und vermenge darin die Kräuter. Den Fenchel und den Anis zerstoße bitte vorher im Mörser.
  3. Nun legst Du den Stoff auf den Tisch, gibst die Kräutermischung in die Mitte und nimmst den Stoff so mit den Händen zusammen das ein Beutelchen entsteht. Dann bindest Du das goldene Stoffband zum Verschließen um den Stoff.
  4. Knete das Beutelchen ab und zu, damit sich der Kräuterduft entfalten kann.
  5. Hänge das Beutelchen nun in die Nähe des Kopfkissens, sodass Dein Baby den Duft einatmen kann.

 

Hinweis:

Bitte denke daran, dass Pflanzen Allergien auslösen können. Du kannst diese Rezeptur auch gerne vor dem Basteln mit Deinem Kinderarzt durchgehen. Sollte er Dir davon abraten, weil Dein Baby vielleicht an irgendeiner Krankheit leidet, dann verzichte bitte auf die Herstellung des Traumbeutelchens.